Wenn nicht beim Winzer dann sehr gerne hier

Beim Weineinkauf schöpfe ich aus verschiedenen Quellen. Am liebsten natürlich direkt beim Winzer. Letzten Monat war die jährliche Hausmesse der Weinhalle (Kössler & Ulbricht) in Nürnberg.

k&u1

Mitte der 90er Jahre habe ich diesen fantastischen Weinhändler entdeckt. Martin Kössler steht für das “K” in K&U. Und mit ihm – dem kalifornischen “Reds” – ging es damals für mich los:

k&u

Heute hat er einen Schraubverschluss. Seinerzeit zierten die Korken des “Wine for the people” noch Konterfeis von Karl Marx, Lenin, Mao oder Chruschtschow. Als es für diese Provokation Proteste aus konservativen Kreisen der USA gab, kam der ehemalige FBI-Chef Edgar Hoover dazu. Und die Aufschrift: “Findet den Roten und bringt ihn ans Licht.” Klasse!

Für Martin Kössler ist der entscheidendste Qualitätsfaktor bei der Weinentstehung (ausreichende) Zeit. Er spricht von “Zeit im Wein“, vom “langsamen Wein”. Natürlich ist er damit Slow Food Mitglied!

k&u2

Martin Kössler

Die Website, der Blog, die Weintermine, die Hauspost (Weinzeit/Flaschenpost) und insbesondere der jährliche Programmkatalog von K&U sind ein Füllhorn an exzellenten Informationen über handwerklich gemachten, weitgehend biologisch zertifizierten Wein. Der Extrakt ist schließlich die Hausmesse. Das Gros der Winzer persönlich – deren Rebflächen, Keller und Fässer Kössler fast so gut kennt wie sie selbst – war versammelt. Eine kleine Auswahl:

k&u3

k&u4

Infos aus kundigsten Quellen. Riechen und probieren – das ganze Sortiment war zu haben! Eine kleine, feine Abordnung aus Ingolstadt hatte nur selten leere Gläser:

k&u5

Meine Messeentdeckung: Die spanische Bodega Azul y Garanza. Großartiger Alltagsrotwein in weiß (Viura de Azul y Garanza) und rot (Abril de Azul y Garanza).  Und auf den Alltag kommt es letztlich an…

Brot und Käse. Butterbrot – gutes Fast Food!

k&u7

Und endlich konnte ich einmal Erbelbrot kosten. Der mittelfränkische Freibäcker hat eine beachtliche Rufbugwelle. In jeder Hinsicht zurecht!

k&u6

Michaela (mit Doppelback) und Arnd (mit Drescherbrot) Erbel

Zu guter Letzt eine Enthüllung. Ulbricht. Das ist alles was ich bisher über das “U” in K&U wusste. Dahinter verbirgt sich Dunja Ulbricht. Und das ist sie:

k&u8

Dunja Ulbricht

Seit 30 Jahren leitet sie zusammen mit Martin Kössler die Weinhalle. Die nächste Hausmesse ist übrigens bereits terminiert: Am 15. und 16.11.2013. Guter Laden!

Bemerkenswert wie der (Wein-)blogger Chez Matze in die K&U Hausmessen einsteigt: Seine Berichte 2011 und 2012.

Dieser Beitrag wurde unter alle, Bäcker, Schaustellung/Festivität, Wein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wenn nicht beim Winzer dann sehr gerne hier

  1. Pingback: Neues Jahr/ TV und Lesetipps – Alpen / K&U / Convivium Altmühlfranken | Slow Food Nürnberg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>