Ingolstädter Brezn

Im Juni diesen Jahres sprach ich hier noch von einer weltweiten Einmaligkeit – einer Brezenabbildung in der Kirche. Dieser Titel ist jetzt verloren. Ausgerechnet in Ingolstadt, in der Spitalkirche, findet sich eine weitere Brezn. Wie schön! Der Donaukurier hat heute auf Seite 24 darüber berichtet:

ingolstädter brezn

Gemalt wurde das Schanzer Gebäck 1949 vom Kirchenmaler Georg Löhnert. Ob er das Deckenfresko des Langhauses der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt in München gekannt hat? Es stammt von Cosmas Damian Asam aus dem Jahr 1727. Bin mir recht sicher. Und wenn er dann Brezen auch noch so gerne wie ich gegessen hat…

Dieser Beitrag wurde unter alle, Fundstück Ingolstadt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ingolstädter Brezn

  1. Ha, vielleicht wird es eine ganze Serie – wer weiß, ob sich nicht weitere Brezn in bayerischen Kirchen verbergen? Aber die in München scheint die Ältere/Älteste zu sein, vorläufig? Danke für den Hinweis und schöne Feiertage!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>