Mein unheimliches Doppelleben

Ana-Marija Bilandzija und Tatjana Brenner haben zum Jahreswechsel ihr Blog Multiple Me gestartet. Sie beschäftigen sich darin mit Menschen, die ein Doppelleben führen. Ein solches wollen sie bei mir ausgemacht haben und besuchten mich deshalb in der Kanzlei. Auch den Ausflug zum Biohof Mayer begleiteten sie. Ergebnis: Dieses Portrait.

Es freut einen und tut gut, wenn man mit seinem Anliegen Gehör und Bühne findet. Danke den beiden Damen – gut gemacht! Allein mit dem Begriff des “Gourmetanwalts” kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Jedenfalls wünsche ich Euch noch viele interessante Lebensläufe.

Weil wir schon beim Thema sind: Leute – bloggt! Es gibt so viele Menschen, die einer größeren Öffentlichkeit etwas Interessantes zu sagen hätten. Besonders zu Themen vor der eigenen Haustüre. Sachen, die in keiner Zeitung stehen – nicht stehen können. Geht dauerhaft auf Sendung – die Wirkung eines Leserbriefs oder Facebook-Posts ist viel zu schnell verpufft. Traut Euch! Themen? Was Euch ganz persönlich beschäftigt: Die Artenvielfalt der Rüsselkäfer im Ingolstädter Glacis. Von Montag bis Freitag, in den Monaten mit “r”, ein in jeder Mittagspause gemachtes Foto einer zufälligen Begebenheit. Eine fortlaufende Kurzgeschichte oder ein Gedicht – jeden Tag kommt ein Wort dazu. Was fehlt mir in der Kommunalpolitik meiner Stadt? Kochbuchsammlung – jede Woche eine Kurzbesprechung eines meiner Bücher mit einem selbst nachgekochten Rezept. Meine Tauchschätze aus dem Baggersee. Blicke in Ingolstädter Hinterhöfe. Mountainbike-Routen im Altmühltal… Blogs mit dem Stallgeruch unserer Stadt und Region fehlen an allen Ecken und Enden. So gerne würde ich mehr von ihnen verfolgen und lesen – neue Blickwinkel auf meine Stadt erfahren.

Am Ende meiner Blogroll unter “Ingolstadt Blogs” habe ich (themenunabhängig) alle mir bekannten Blogs, die in Ingolstadt und drumherum (EI/ND/PAF) gemacht werden, einmal aufgelistet. Leider sind es nicht viele. Und einige werden dazu auch nicht besonders gepflegt.

Dabei ist es nicht weit zum Blog. Entweder Ihr nutzt ein fertiges Blogsystem (kostenlos) wie Blogger oder WordPress. Dann kann es eigentlich sofort losgehen. Oder Ihr legt Euch eine eigene Domain zu (kostet sehr wenig) und installiert auf einem Webserver (kostet ein bisserl) eine Blogsoftware (wieder kostenlos). Dafür habt ihr dann aber auch tatsächlich einen eigenen Blog. Ich empfehle dazu die Websoftware WordPress und den sehr guten Webhoster ALL-INCL.COM. An die Tasten!

Dieser Beitrag wurde unter alle, bewegte Bilder, Bloginterna, Fundstück Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Mein unheimliches Doppelleben

  1. Klasse Artikel, da hätt’ ich wieder Appetit auf ‘nen eigenen Blog… :)

  2. padrone sagt:

    Lieber Gerald – BITTE schreib einen!

  3. Pingback: Schmausepost vom 18. Januar 2013 - Newsletter | Schmausepost

  4. Lutz sagt:

    Genau meine Kombination: WordPress und all-inkl.com. Ich führe übrigens auch ein “Doppelleben”… sehr interessant, Michael.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>