Wer hätte jetzt gerne Dim Sum?

Wenn ich nicht glücklich und ausgelastet als Rechtsanwalt arbeiten dürfte, würde ich eventuell in Ingolstadt nach und nach meine 21 Küchenpläne verwirklichen. Aber wer weiß – es gibt ja hier gleich mehrere Notwehrsituationen…

Wahllos greife ich mal in die Lückenkiste: Ich wünsche mir eine Garküche mit Dim Sum – in Form der köstlichen, gedämpften Teigtaschen (Dumplings) mit Fleisch-, Fisch- oder Gemüsefüllung. Handwerklich und tagesfrisch hergestellt zum späten Frühstück oder zum leichten Mittagessen. Gutes Mehl z. B. würde ich von der Lehenmühle nehmen, die Füllungen wären Spielwiesen für regionale und saisonale Zutaten. Gerade Bärlauch, bald Spargel, Altmühltaler Lamm, Forellen, Pilze etc. Dazu eine kleine feine Tee- und Weinkarte (deutsche Weißweine und asiatische Küche – ein Traumpaar).

Weit und breit nicht zu finden. Und selbst in München ist es schwierig. Eine Anfrage in mein (recht ordentliches) Netzwerk brachte jetzt einen Treffer. Über bushcooks kitchen (Danke Dorothée) gelangte ich zu Der Mut anderer (beide auf meiner Blogroll). Und hier dann zum Ziel. Wenn bayerische und vietnamesische Küche in der Teigtasche zusammenfinden, darf sich das (wunderbar sinnreich) „Fei Scho“ nennen:

dim4

Und u. a. Dumplings mit der Füllung: „Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersauce und Apfelblaukraut“ hervorbringen. Muss ich nach der Fastenzeit unbedingt probieren (Moritz, unser Bub, war davon jedenfalls recht angetan). Meine mit Spinat waren sehr appetitlich. Gute Stimmung im Laden – das Personal ist achtsam.

dim

„Wir vom Fei Scho möchten unseren Gästen asiatische Leckereien in bayrischer Gemütlichkeit präsentieren. Das Prinzip unserer Gaumenfreuden ist die Zubereitung aus regionalen und saisonalen Produkten, die frisch von uns verarbeitet werden. Wir verzichten hierbei auf jegliche Art von Zusatzstoffen und bereiten alle Speisen in Handarbeit zu. Besonders stolz sind wir auf unsere- kleinen Speisen, die das Herz erwärmen – die Dim Sum. Wir wünschen „Chúc ngon mieng“, oder wie der Bayer sagen dat „an Guadn“!“

dim5

dim1

Fei Scho. Kolosseumstraße 6, 80469 München. Tel: 089/55062299. Auf Facebook.

dim2

Wer sowas gerne auch in Ingolstadt hätte, sollte das gleich unterhalb im Blog (nicht nur bei facebook – da fehlt es an der Nachhaltigkeit) kommentieren. Bei entsprechender Resonanz macht das vielleicht jemandem Mut?! Läuft 100%ig.

6 Gedanken zu „Wer hätte jetzt gerne Dim Sum?

  1. Das wäre natürlich klasse, habe Dim Sum in Peking genossen, würde mich sehr darüber freuen dies auch in IN zu tun!!!

  2. In Japan heissen die „Dingerle“ Gyoza … Herrlich ! Im Ramen ( Nudelsuppe) oder einfach nur knusprig gebraten in eine feine Soja Soße tauchen…Mir geht es gerade wie dem Pawlowschen Hund…

  3. das wäre der Wahnsinn in Ingolstadt einen Laden zu bekommen, in dem man diese lecker-schmecker Täschlein genießen kann 🙂

  4. Habe heute das erste Mal Dim Sum gegessen und war wirklich begeistert. Schade, dass ich dafür extra nach Nürnberg fahren musste. Wäre schön, diese Köstlichkeit in Ingolstadt genießen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.