Gutes in der Hallertau

Beim letztjährigen Pressegespräch zu den Bier-Genuss-Tagen hatte Veranstalter Alexander Herzog Brezen dabei. Ein bisserl kleiner als normal, aber spektakulär gut! Ich achte auf diese Dinge… Gleich aber auch die schlechte Nachricht: Gebacken werden sie leider weit weg von Ingolstadt, im Landkreis Freising, in Attenkirchen… Vor einigen Wochen habe ich Herzog dort besucht – in der nächsten Ausgabe seines Hallertau Magazins wird es einen Bericht über Slow Food geben 🙂 Dabei hat er verkündet: 2016 folgt die zweite Auflage der Bier-Genuss-Tage in der Exerzierhalle. Freu! Und vom 03. bis 05. Juni das 4. Hallertauer Bierfestival. In Attenkirchen.

Genau hier habe ich dann endlich Bäcker Uli Schindele (Hopfenstraße 1, 85395 Attenkirchen, Tel. 08168/216) besucht:

schindele1Im ersten Lehrjahr mit dabei: Aghahowa Akunedo aus Nigeria und Luzia Wendl:

schindele2

Aghahowa Akunedo, Uli Schindele und Luzia Wendl

Wegen der Brezen bin ich gekommen. Der Schindele hat aber noch ein ganz anderes Eisen im Ofen: Seine „Doppelten“ – ich habe noch keine bessere Semmel gegessen!!!

schindele3Wenn schon in der Hallertau, habe ich mir gleich diese beiden mitgenommen. Im ehemaligen Bürgerbräu in Wolnzach wird ja dank Urban Chestnut (Bayern und USA) wieder gebraut! Ein Pale Ale so zu nennen – klasse!

urban chestnutZu guter Letzt ausgezeichnet Mittagessen. In der Slow Food Familie. Bei Stefan Spitzer:

spitzer sf

Stefan Spitzer

 

Ein Gedanke zu „Gutes in der Hallertau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *