Voller Erdbeermund

Was ist die Steigerung von „Farm to table“? Ganz einfach: „Farm to mouth“!

Gerade die Erdbeerzeit (nicht verarschen lassen!) ist dafür immer sehr vorteilhaft. Kommen die köstlichen Beeren dann noch ohne chemisch-synthetischen Herbizide, Pestizide und Kunstdünger daher, sind die – vor allem kleinen – Mundräuber auf der richtigen Seite. Und selbstverständlich gehört der lustvolle Raub beim Selbstpflücken dazu. Einen zuverlässiger Platz für diesen Genuss bieten die Felder des Biohofs Hundszell. Das sind jene, die auch in Abwesenheit glänzen können…

Letzte Woche haben wir uns zwischen Ingolstadt und Gerolfing noch einmal eingedeckt (selbst gepflückt: 3,80 EUR/kg). Die Saison ist hier aber leider – 2016 war wetterbedingt ein schwieriges Jahr – bereits zu Ende.

bio erdbeeren (6)bio erdbeeren (2)bio erdbeeren (1)bio erdbeeren (7)bio erdbeeren (3)bio erdbeeren (4)bio erdbeeren (5)

3 Gedanken zu „Voller Erdbeermund

  1. Bio Erdbeeren gibt’s auch bei Rosi Bernecker in Eberswang (bei Schernfeld) zum selberpflücken.

  2. Vielen lieben Dank für die tollen Fotos und den Hinweis auf unsere Erdbeergärten!
    Ja, leider ist die Saison heuer schon vorbei – wir hoffen auf ein besseres nächstes Jahr!!
    Herzlichen Dank an alle unsere fröhlichen Kundinnen – es macht Spaß an so zufriedene und verständnisvolle Menschen Erdbeeren zu verkaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.