Wo ist die Bergamotte?

Bei mir zu Hause – schon bei den Großeltern väterlicherseits – werden Unmengen von Tee verbraucht. Unsere Haus- und Hoflieferanten dafür: Jenseits von Schwarztee – hier. Earl Grey – hier. Und Darjeeling seit über 20 Jahren von der Teekampagne. Eine prächtige Unternehmung – dazu noch Slow Food Unterstützer.

Aktuell experimentiert man bei der Teekampagne mit einem „Darjeeling Earl Grey“. Das wäre fein! Natürlich habe ich mich gleich als Tester gemeldet. Drei Varianten gab es dafür per Post. Und die letzten Tage deshalb sehr viel Probiererei. Mein Ergebnis ist ernüchternd. Samuel Hahnemann dürfte hingegen seine Freude gehabt haben – welche Potenz hat die Bergamotte verschwinden lassen? Jedenfalls in Probe A und B. In C kann man sie (nur) erahnen. Bin gespannt was die anderen Tester sagen. Wie wäre es geschmacklich (in Bezug auf die Bergamotte) mit der Mitte von C und dem „Earl Grey Nr. 69“ von TeeGschwendner? Wie wäre es dann mit den baldigen Proben D, E und F?

In jedem Fall schon einmal lobenswert: Der Einsatz von Bio-Bergamotteöl! In vielen Earl Greys ist kein Öl mehr – schon gar nicht in Bio-Qualität. Es wird stattdessen leider nur noch natürliches Aroma zugesetzt.

earl-grey-2earl-grey-3earl-grey-4earl-grey-5earl-grey-1

5 Gedanken zu „Wo ist die Bergamotte?

  1. „Heute“ gar keine Claus. Ich warte jetzt mal ab, was die Teekampagne macht. Kommen neue Proben (weil vielleicht mehrere Tester neben mir die bisherigen nicht so gelungen fanden)? Oder kommt demnächst einfach – ohne weitere Testerei – der erste offizielle Earl Grey der Teekampagne auf den Markt. Den probiere ich dann natürlich. Schmeckt er wie A bis C? Dann bleibe ich vorerst bei den (nicht aromatisierten) Earl Greys von TeeGschwendner.

  2. Was heißt nicht aromatisiert? Ist doch immer Bergamotte dran ? Und welchen empfiehlst Du von Teegschwender? Und was hältst Du von dem von Sonnentor?

  3. Mit „aromatisiert“ meine ich in diesem speziellen Zusammenhang die Zugabe von „natürlichen Aromastoffen“ oder „natürlichem Aroma“. Solche Aromata enthalten natürliche Aromastoffe oder Aromaextrakte, die aus verschiedenen Ausgangsstoffen stammen. Sie schmecken nach Bergamotte, wurden aber nicht aus ihr gewonnen. Etwas verwirrend sind hier für mich die Angaben bei TeeGschendner. Deren Earl Greys Nr. 923 und 938 beinhalten laut Verpackung jeweils „Bergamotteöl“. Wohingegen der Earl Grey Nr. 69 „Bergamotte-Aroma“ an Bord hat. Letzteres wäre – wenn richtig deklariert – „Natürliches Bergamotte-Aroma“ und damit nicht zu beanstanden. Diese Differenzierungen blicke ich aber nicht (mehr). Den von Sonnentor kenne ich (noch!) nicht. Dessen Zutatenliste lautet übrigens „Bergamotteöl(2%), Bergamotte-Extrakt“ – jeweils Bio. Allen ist gemein, dass die jeweilige Teebasis aus Schwarztee (ohne Regionalbezug) besteht. Die Teekampagne setzt hier bekanntlich auf Darjeeling.

  4. Ich kann der Frage, wo ist die Bergamotte nur zustimmen! Wenn überhaupt, kommt die Variante C in Betracht, aber auch die ist noch zu lasch. Ich hoffe auf etwas stärkeres! Ihre Tester Ulrich Hartmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.