Fingerzeig (18) – Infoheft Kulinarik Altmühltal

Das ansehnliche Infoheft “Kulinarische Genüsse – so schmeckt das Altmühltal” ist soeben in seiner aktuellen Ausgabe für 2015 erschienen:

na 1Ich habe es zusammen (und im Vergleich) mit anderen regionalen Empfehlungsschriften (Ingolstadt…) vor zwei Jahren – hier – schon einmal hochgehalten.

So sollte eigentlich gekocht werden:

na 3In der Zeichenerklärung taucht dann natürlich auch Slow Food auf:

na 4Es gibt eine Online-Version.

(17) – Fingerzeig – (19).

Marginalie (31) – Rettungsring

Der Bericht vor dem Mittagessen war jetzt vielleicht doch ein bisserl viel Burgenland… Österreich… Oder zu wenig? Zu wenig! Solche Sehnsuchtsanfälle – namentlich wenn dann auch noch Wien ins Spiel gerät – sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wohl dem, der jetzt weiß wo er – ohne die Koffer zu packen – schnelle Tröstung und Erbauung erfährt: Pfarrgasse 6 – “Patisserie Chocolaterie mundgerecht”:

mundgerecht sacherGeretttet!

En passant – viele Läden reden heute von der Verwendung regionaler Produkte. Ein Blick auf die Website von mundgerecht zeigt, wie das wirklich geht – Respekt!

mundgerecht lieferanten(30) – Marginalie – (32).

 

Blogger für Slow Food

Seit heute kann der gemeine Blogger seiner Verbundenheit mit einer wunderbaren Bewegung ganz einfach und dauerhaft Ausdruck verleihen. Endlich! Wer lange genug nervt, wird dann doch irgendwann gehört… 8-) Danke.

Es ist so eine Art Bodenplatte. Ein Fundament. Ein Grundsatz-Statement. Es existiert in zwei Varianten:

bloggerbutton-graubloggerbutton-rot

Man kann es sich hier abholen und in seinem Blog einbinden. Ich habe mich für rot entschieden. “Blogger für” und die Schnecke in ganz weiß (statt rosa?) wären mir lieber. Und was mit grün. Oder blau? Aber Hauptsache der Fuß ist mal in der Tür.

Warten lohnt sich

An vielen Morgen eine angenehme Routine: Der Cartoon des Tages von den beiden Dänen Mikael Wulff und Anders Morgenthaler – Wulff & Morgenthaler – hier. In der Regel großartig!

Vor längerer Zeit schon beeindruckte eine Schnecke:

schnecke w&m

Als Slow Foodler (unser Wappentier) weiß man, dass sich Warten lohnt! Herzlichen Dank an die Urheber, die mir die Verwendung des Cartoons hier und auf der Facebookseite von Slow Food Ingolstadt erlaubt haben.

Ein Schwarm für ein Kochbuch

Der Idee des Crowdfundings bin ich sehr gewogen – zum Beispiel.

Die Schweizerin Anna Pearson pflegt in Zürich die Tafelrunde “a tavola!“. Wer schreibt, der bleibt heißt es oft zurecht. Nach 4 Jahren, 34 Tafelrunden, 340 Gästen und 150 servierten Gerichten entstand deshalb wohl auch die Idee, daraus ein Kochbuch zu entwickeln. Es wird unter dem Titel “zu Tisch.” im Herbst dieses Jahres erscheinen:

“Für dieses Buch öffnet Anna nun nicht nur die Türe zu ihrer Gaststube, sondern auch die Deckel ihrer Kochtöpfe. Dem Lauf der Jahreszeiten folgend, bittet Anna zwölf Mal zu Tisch, zwölf Mal nimmt sie sich eines kulinarischen Themas an – im Februar heisst es «Wintergarten», im Mai «Giro di Sicilia», im September «Schnörrli und Schwänzli». Die über sechzig Rezepte werden in Geschichten und Anekdoten verpackt, durch Porträts von aussergewöhnlichen Produzenten ergänzt und mit Fotografien von Catherine illustriert, die nicht nur Annas Schwester und Mitbewohnerin ist, sondern an den Tafelrunden auch die von ihr zubereiteten Gerichte serviert.”

Besonders gut gefällt mir dabei diese Herzensangelegenheit:

“«zu Tisch.» wird ein richtiges Slow Food-Kochbuch: eine saisonale Küche mit Produkten von einmaligen Kleinproduzenten aus unserer Region. Produkte, die ein Gesicht haben, das wir zeigen und eine Geschichte, die wir erzählen.”

Zur Finanzierung haben die beiden jetzt ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Auf wemakeit, einer Schweizer Schwarmfinanzierung-Plattform für Kunst-, Musik-, Film-, Design- und andere kreative Projekte. Da ich die Geschichte in jeder Hinsicht begrüße, bin ich

unterstützer

mit großer Freude zur Stunde einer von bereits 135 Unterstützern. Auch Vorfreude auf ein sicherlich sehr feines Buch im herbstlichen Briefkasten haben wollen? Unterstützer werden! – hier.

Nachtrag (18.10.2014): Das Buch ist gedruckt!