Marginalie (6) – Bücherkauf

Ich greife mir an die eigene Nase – eine ganz persönliche “Aktion Innenstadt”. Ausgangspunkt ist ein kleines Gedankenspiel. Ich stehe in der Ingolstädter Altstadt. Welches Geschäft gefällt mir am besten? Oder anders – welches würde ich am meisten vermissen, würde es schließen? Bis Ende Januar 2004 hätte meine Antwort gelautet: Das Modehaus Wagner. Und ich vermisse es immer noch… Heute fällt meine Wahl auf einen ganzen Geschäftszweig: den Buchhandel. Hier schon einmal gewürdigt. Frei nach Loriot gilt: Ein Leben ohne Buchladen ist möglich, aber sinnlos.

Es vergeht eigentlich kaum eine Woche, in der ich kein Buch erstehe. Dazu gehört auch die Entgegennahme von Paketen aus dem Hause Amazon.de. Ich mag diesen Laden. Und es ist wunderbar bequem, irgendwo gemütlich sitzend, mit wenigen Klicks hier Kaufverträge zu schließen. Die Ingolstädter Innenstadt fest im Blick muss ich aber erkennen, dass ich mich damit nicht besonders hilfreich verhalte. Manchmal ist es schwer, auf die einfachsten Dinge zu kommen. Ab sofort werde ich deshalb – das gelobe ich hiermit öffentlich – alle meine Bücher (auch für die Kanzlei) in der Altstadt kaufen. Aufgrund von Buchpreisbindung und Lieferung zur Abholung am nächsten Tag nicht wirklich ein Opfer.  Think global, act local – sorry Jeff Bezos.

Mein letztes Buch aus dem Netz – “Das kulinarische Erbe der Alpen”, erschienen im AT Verlag – ist etwas ganz besonderes. Ich will es kurz hochhalten:

008

“In der Gegend umher galoppiren, um die schöne Landschaft recht mit Löffeln einzunehmen” – diese Worte von Annette von Droste-Hülshoff haben Autor Dominik Flammer und Fotograf Sylvan Müller in die Tat umgesetzt. Als Ausdruck ihrer besonderen Wertschätzung für Produkt und Handwerk haben sie in Wort und Bild eine gewaltige Bühne errichtet. Der mal staunende, oft ehrfürchtige Leser und Betrachter hält sie in Händen und empfindet sie den einzelnen Auftritten in jeder Hinsicht angemessen. Ein phantastisches Werk! Das Buch ist der Extrakt der zwölfteiligen Fernsehserie unter dem gleichen Titel. Anfang Januar 2013 liefen im Bayerischen Fernsehen bereits die beiden ersten Teile “Fisch” und “Vieh”. Der Trailer:

Auf Nachfrage teilte mir Dominik Flammer mit, dass die Folgen 3 (“Getreide”) und 4 (“Urkäse”) an Ostern (31.03./01.04.2013) ausgestrahlt werden. Und im Herbst erscheint als zweiter Band das Kochbuch zum Projekt. Ich werde es im Buchladen kaufen.

Wer die aktuell erschienene Printausgabe vom empfehlenswerten “Fleischatlas – Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel”  haben will, muss das online veranlassen – hier.

020

(5) – Marginalie – (7).