Kostproben aus Ingolstadt (2)

Am Treidelweg. Da hat jemand – gut! – aufgepasst:

In Deutschland ist ein Alphabetisierungsgrad >99,9% erreicht. Schaut also gut aus…

Wer hätte jemals gedacht, dass ausgerechnet die Insekten einmal unsere volle Aufmerksamkeit benötigen? Und erfreulicherweise auch bekommen. Siehe das letzte Volksbegehren in Bayern. Oder unseren – garantiert mähroboterfreien – Garten dieser Tage:

Dass es schon viel zu lange viel zu trocken ist, dürfte zwischenzeitlich die Runde gemacht haben. Großer Durst herrscht im gesamten Tierreich. Wasserstellen werden deshalb sehr gerne genommen!

(1) – Kostproben aus Ingolstadt – (3).

Kostproben aus Ingolstadt

Eindrücke. Gefühle. Sich auf den Weg machende Gedanken. Kurz und knapp. Von mir. In Ingolstadt. Ab sofort in diesem Format. In loser Folge. Ich beabsichtige in der Regel wohlschmeckende Kost zu servieren. Heute – am Karfreitag 2019 – geht es los:

Der (kurze) Zeitraum, in dem die vier Linden auf dem Platz vor der Hohen Schule ausschlagen. Man durch das zarte Grün gegenüber noch das Eppelein-Fresko erkennen kann. Die Bühne für das „1516 – Fest zum Reinen Bier“ (26. bis 28. April) steht schon:

Im hölzernen Winterschutz vom Marabu-Brunnen harren die Vögel geduldig auf Freigang:

Mein heutiges Abendprogramm. Eine spontane Entscheidung. Wie so oft sind diese gut:

Kostproben aus Ingolstadt – (2).