Pellegrino Artusi. Ich gestehe, ich musste nachschlagen. 1820 in Forlimpopoli (Emilia-Romagna) geboren, hat Artusi 1891 Italiens Kochbuch-Bibel geschrieben: „La scienza in cucina e l´arte di mangiar bene“ (Von der Wissenschaft des Kochens und der Kunst des Genießens). Ihm wird mit dieser Sammlung verschiedenster Rezepte der Regionalküchen die Schaffung der italienischen Nationalküche zugesprochen. Zu seinen Ehren verwandeln die Bewohner seines Geburtsorts im Sommer bei der „Festa Artusiana“ die Altstadt zu einer einzigen Küche mit unzähligen Tafeln und Verkostungen. Ich bekomme die Kurve, bleibe aber in der Altstadt. In unserer Altstadt! Am vergangenen Samstag (17.03.) eröffnete hier Katia Garelli in der Schäffbräustraße 3 ihr „Artusiana -Pasta fresca e salsa“. Ich nehme es vorweg: Ein Segen! Frau Garelli kommt aus Ravenna und lebt mit ihrer Familie seit zehn Jahren in Ingolstadt. Der WegWeiter Lesen