Bonbon-Kocherei

Ingolstadt. Stadtauswärts auf der Haunwöhrer Straße (zwischen Rotmarstraße und Reuchlinstraße) findet sich linker Hand ein großes, parkartiges Grundstück. Nur ein kleines Häuschen steht darauf. Hausnummer 13. Eine fast verwitterte Aufschrift erinnert an die hier nicht erwartete frühere Nutzung:

„BONBON-KOCHEREI OTTO G?????ERA“

Nachtrag (24.07.2011): In der Ausgabe 23./24.07.2011 auf Seite 27 des Donau Kuriers wird der Vergangenheit des verlassenen Häusels nachgegangen. Danach hieß der Bonbon-Kocher „Otto Gutschera„. Die Kocherei war ein ehemaliger Schafstall. Bis in die 70er Jahre wurden hier Bonbons hergestellt.

Ein Gedanke zu „Bonbon-Kocherei

  1. Die Bonbon-Kocherei wurde von Otto Gutschera betrieben. Er hatte bis in die 70er Kräuterbonbons hergestellt und die auf Volksfesten und Jahrmärkten verkauft. Weiter im Angebot Zuckerwatte und gebrannte Mandeln.
    Otto kam nach dem Krieg aus Guben/Ostpreussen und hat die Kocherei in Ingolstadt aufgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.