Fisch im Korb

Es gibt Dinge, die sind so nützlich und praktisch – man fragt sich, wie man ohne sie vorankam. Ist Fisch die häufige Antwort auf die berühmte Frage nach ebendiesem oder Fleisch, und kommt noch eine Vorliebe für das Grillen hinzu, dann darf ich denjenigen gleich ein Utensil präsentieren, ohne das es eigentlich nicht vernünftig geht. Wahrscheinlich wissen das diese Leute aber längst… Ein kurzer Sonnenauftritt am Samstag – es regnet dieser Tage für gewöhnlich… – ermöglichte jedenfalls seine Premiere bei mir zu Hause:

fischkorb (9)Es ist ein Fischhalter oder Fischkorb. Damit kommt der ganze Fisch auf den Rost, seine Haut bleibt heil und knusprig und die Wendung gelingt tatsächlich im Handumdrehen. Gleichzeitig können ganz einfach Kräuter, Früchte oder Gemüse eng zusammen mit dem Fisch gebrutzelt werden.

Ich werkle mit einem Holzkohlegrill von Weber (hier im Burgereinsatz). Deren zwischenzeitlich fast grenzenloses Sortiment beinhaltet einen Korb, der groß genug für 2-3 Fische ist. Bei uns waren es für den Anfang eine Forelle und eine Goldbrasse. Sie glückten vorzüglich – da kommt die Pfanne nicht mit… Und auch das spontane Salsa Fresca war nicht von schlechten Eltern: Koriander, Petersilie, Rest vom Bärlauchpesto, Kapern, Knoblauch, getrocknete Tomaten, Zitrone, Meersalz, Pfeffer und Olivenöl. Der Korb wird in keiner Schublade vergammeln!

fischkorb (1)fischkorb (2)fischkorb (3)fischkorb (5)fischkorb (7)fischkorb (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.