Der Donau Kurier berichtete dieser Tage (01.06.2011, Seite 24) über ein derzeit anhängiges Verfahren zwischen der Fast-Food Kette „Subway“ und „Saiger“ vor dem Landgericht in Ingolstadt. Saiger war Franchisenehmer zweier Subway-Läden in Ingolstadt. Jetzt heißen diese Läden nicht mehr Subway, sondern Saiger. Subway stört sich an dem wohl nur minimal veränderten Außenaufritt und befürchtet Verwechslungen. Man streitet sich.

Und? Die Auseinandersetzung gewinnt offenbar an Tiefe. Man beginnt sich inhaltlich miteinander zu beschäftigen. Dadurch treten interessante Erkenntnisse über diese „wunder“bare Branche zu Tage. Nun – schauen wir uns dazu einen Ausschnitt der Werbeanzeige an:

Ausschnitt Anzeige im Donau Kurier 02./03.06.2011

Ich habe es rot unterstrichen. Donnerwetter! Ist das Werbung mit Selbstverständlichkeiten? Oder? – Nein. Mit dieser und sicher weiteren Fragen lasse ich Sie jetzt alleine. Ich bin sicher, Sie finden Antworten. Was wir essen wird Teil von uns!

2 Kommentare

  1. Author

    Weiß ich nicht Hesting. Erfreuen wir uns einfach am Erkenntnisgewinn…

  2. Mit einem Buchstabendreher hätte daraus auch eine Fast-Verleumdung werden können.
    Ich kann über die Anzeige grad echt nur den Kopf schütteln. Wieso machen die das während des Verfahrens?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.