Schonmaße an der Promenade

Es gibt gar nicht so wenige reizvolle „Aufheller“ in Ingolstadt – der viel zu häufig eingenommene Tunnelblick lässt sie uns nur nicht gebührend erkennen… so auch hier.

Den Promenadenweg (Schloßlände) am unmittelbaren Nordufer der Donau schmückt in der Nähe des Donaustegs ein schönes Detail. Es ist eine Metalltafel die sich hier findet. Darauf sind verschiedene Donaufischarten mit ihren Schonmaßen um 1800 und um 1968 abgebildet. Schonmaße sind gesetzlich festgelegte Mindestgrößen für gefangene Fische. Sie dienen dem Bestandsschutz.

In der aktuellen Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Fischereigesetzes sind nachfolgende Fische der Tafel und deren (heute teilweise abweichende) Maße genannt: Hecht (50 cm), Karpfen (35 cm), Huchen (70 cm), Schied (40 cm) und Nerfling (30 cm).

Die Arten Perben, Ruden und Preken sind mir hingegen unbekannt. Ich habe auch nichts über sie gefunden. Beim Krebs ist entweder der Edelkrebs (12 cm), oder der Steinkrebs (10 cm) gemeint.

Eine echte Fisch-Speisewirtschaft (idealerweise mit dem Schwerpunkt heimischer Arten) gibt es in unserer Stadt (leider) nicht.

Ein Gedanke zu „Schonmaße an der Promenade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.