Das Jahr 2020 ist noch sehr jung. Dazu passend gibt es etwas Neues in Ingolstadt. Ab +/- Mitte Januar. Dann öffnet im Neubau in der Haunwöhrer Straße 21 die „Meisterei“. Einen Fingerzeig darauf habe ich hier schon einmal gegeben. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen – das große Ganze ist noch nicht blickreif. Theodor Fontane sagt: „Der Zauber steckt immer im Detail“. Also dann:

(56) – Fingerzeig – (58)

2 Kommentare

  1. Author

    @ Michael: Bäckerei „Uhlmann“ (Kreuzstraße 9) – so viel Zeit muss sein 😉 Ja, ich kenne sehr viele (gehöre auch dazu), die diese Brezen vermissen. Sehr gut waren auch die der Bäckerei Wittmann in Etting. Es kommt ein bisserl darauf, ob man die Brezn eher rösch, oder eher teigig mag. Letztere gibt es – vor allem jene im Volksfestformat – in hervorragender Qualität in der Altstadtbäckerei (Buchberger).

  2. Tja, aber warum können die Jungs keine Brezen ?
    Schmecken wie Semmeln mit dunkler Färbung… Brezendiaspora Ingolstadt, seit dem Ende von Ullmann schmecken die Industrie Brezen von Hackner noch immer am Besten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.