In der Ingolstädter Kanalstraße 14 befindet sich die Altstadtbäckerei der Familie Buchberger. Eine meiner Quellen für Glattsemmeln, Baguette, Krapfen (Platz zwei in meinem Test) und Nusshörnchen. Vor allem aber für Brezen – gerne in Form ihrer großen Volksfest-Exemplare.

Seit Monaten ist die Bäckerei jetzt schon geschlossen … Erinnerlich ist sie nicht mehr aus der Sommerpause 2021 gekommen, bin mir da aber nicht ganz sicher. Zu Anfang konnte man noch durch das Fenster schauen. Dieses ist zwischenzeitlich abgeklebt. Fällt in China der berühmte Sack Reis um, gibt es dazu Breaking News und gelegentlich Sondersendungen. Zur Altstadtbäckerei gibt es … nichts. Die Website ist – Stand heute – online und verspricht „Öffnet am Montag um 06:00“. Schön wärs! Genau gegenüber, in der Kanalstraße 3, haben wir 2009 bereits diesen schweren Verlust hinnehmen müssen …

19.11.2021
19.11.2021
14.01.2022

Ich habe vor Ort nie jemanden angetroffen, den ich sonst gerne gefragt hätte. Nachbarn wissen von nichts. Der Donaukurier hat auch noch keinen Mucks gemacht. Kurz und knapp – hat jemand sachdienliche Hinweise, ob (hoffentlich!) und wenn ja, wann und wie es hier weitergeht? Bitte (auch) hier im Blog (und nicht nur im sozialen Netzwerk) kommentieren – das hält länger … Danke!

11 Kommentare

  1. Author

    Danke Stanglmeier. Das mit der Bäckerei Goldbrunner ist mir neu. Mein Vater hat aber auch schon eine Andeutung in diese Richtung gemacht.

    Nachtrag: Bäckerei Goldbrunner ist jetzt gelistet.

  2. Vor Buchberger hiess es Bäckerei Goldbrunner und gegenüber die Metzgerei Listl

  3. Author

    Lieben Dank für die verschiedenen Informationen. Ein nicht unbeträchtlicher Teil hat mich auch per Telefon und E-Mail erreicht. Der rote Faden: Die Gründe für die – wohl 🙁 endgültige – Schließung haben hier nicht äußerliche, wirtschaftliche Ursachen, sondern sind (sehr) familiärer Natur … Die Bäckerei wir mir fehlen.

  4. Oh nein….!!!!!

    Hatte ich fast befürchtet nachdem seit Monaten dort kein Betrieb mehr ist…

    Wo krieg ich denn jetz nochmal so gute Brezn und das leckere Brot her???

  5. Ein nicht ganz untypisches Ende eines Familienbetriebs: Der Senior hört auf, die Kinder haben andere Ideen – und so findet sich kein Fortsetzungskonsens.

  6. ja, habe auch eine ehemalige Verkäuferin angetroffen. Senior wollte von heute auf morgen in Rente – und zu wars.

    Auch die Mitarbeiter wussten vorher nichts 🙁

  7. „Gerüchten“ nach soll es Streß zwischen Senior und Junior geben oder gegeben haben. Mehr weiß ich auch nicht 🙁

  8. Hallöchen!
    Mir ist zu Ohren gekommen, dass es Stunk gab zwischen Senior und seinem Sohn. Näheres wäre wahrscheinlich von Pfafflingers zu erfahren, da sie ihre Brezen von Buchberger bezogen haben.
    Schönen Abend noch!
    Andrea

  9. Meines Wissens wurde die Bäckerei aus familiären Gründen geschlossen und wird wohl nicht mehr öffnen.

  10. Hallo Michael…ein Bekannter hat mir erzählt, das angeblich die Seniors nimma weitermachen wollten und der Junior hätte es übernehmen sollen….anscheinend wurde nichts daraus….schade.

    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.