Wolfi

„Ein 51-jähriger Mann aus Ingolstadt ist am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr nahe Wolfsbuch bei einem Verkehrsunfall gestorben“. So der Donaukurier heute – genau vor einem Jahr. Dieser „Mann“ war mein Freund Wolfgang:

Vorbereitet sein, ist nicht das Schlechteste. Plötzlich gerissene Lücken haben daher ihre ganz eigene Dramaturgie… Nach einem Jahr konstatiere ich: Es ist eine Lücke.

Gott(!) sei Dank gehöre ich zu jenen, die glauben, dass es weitergeht. Wolfi, wo immer du gerade bist – mach dir heute einen besonders schönen Tag! Für dich: „The Trapeze Swinger“ …! 😉

Das Original stammt von Iron & Wine. Wem es gefallen hat, diese Einspielung ist ebenfalls ein Genuss.

Es bleibt noch eine Fußnote, die an Zufall (ehrlich!) – gleichzeitig aber auch an Unheimlichkeit kaum zu überbieten ist: Gestern Abend war ich in seinem, in meinem (Danke Gisi!) Golden:

Ab heute ist es dort tatsächlich so bestellt ist:

Mein (leider) wohl letzter Burger an dieser Stätte. Anderenfalls dann aber sicher einer aus einem anderen Film:

……………………………………………….. …

Gold(en) für Norwegen

Burger in Ingolstadt? Das ist ganz einfach: Gehe in das Golden. Begib dich direkt dorthin. Gehe nicht… Seit 2011 darf ich das – Danke dafür!

2018 gibt es jeden Monat – neben den regulären Burgern – eine Spezialkreation. Die Geschichte läuft unter der Flagge „The Golden around the world“. Im monatlichen Wechsel steht eine andere Region Pate für den Burger. Die Rezeptur dafür wird von den Gästen vorgeschlagen. Mitmachen kann jeder – hier. Im Januar gab es den „Switzerland“. Im laufenden Monat ist es der „Norwegian“. Das Ding schmeckt phantastisch – unbedingt probieren! Der Vorschlag stammt von Frank Lehmann. Und das Golden schreitet tröstlich mit Stil und Anspruch zur Tat – der Lachs ist Bio zertifiziert 🙂 Es bleiben noch knapp zwei Wochen. Bin gespannt, wie es weitergeht.

18. Februar – alles Gute zum Geburtstag Wolfi!

Wer Burger liebt

Heute ist Donnerstag. Der einzige Tag der Woche, an dem das Golden mittags geöffnet hat. Wo war ich heute beim Mittagessen?!!! Dabei fiel mir ein – ich schulde noch eine Nachtragung. Zum Burgerliebe-Buch „Die 100 Burger Deutschlands“:

buergerliebe10Ein Projekt von Benedikt Groß, Josua Stäbler und Anne-Sophie Ebert, das über die Finanzierungs-Plattform Startnext realisiert werden sollte. Im Februar 2015 waren die drei in Ingolstadt (Bericht). Dort – und nur dort! – wo man in dieser Stadt Burger kann, obgleich es inzwischen an jeder Ecke versucht wird… Im Oktober startete das Crowdfunding (Bericht). Am 25.11.2015 war das Geld zusammen!

burgerliebe9Und wie versprochen wurde das Werk noch vor Weihnachten an die Unterstützer ausgeliefert.

burgerliebe11burgerliebe12Es ist durchaus gelungen. Wertig realisiert. Tolle Fotos! In Schulnoten gebe ich eine 2. Zum sehr gut fehlt mir profunde Information, Hintergründe: Zu den Machern der Läden, zur Betriebsphilosophie, zum „Stallgeruch“, zu den verwendeten Rohstoffen, zu deren Herkunft, zum Handwerk, zu den Kreationen. All das wird lediglich in kurzen – viel zu kurzen – Anreißern abgehandelt…

Das Golden findet sich auf Seite 246:

burgerliebe13Im Februar war ich in Gießen. Dank dem Burgerliebe-Projekt gut informiert und vorbereitet! Auf Seite 44 findet sich das sehr empfehlenswerte Gutburgerlich:

gutburgerlich1Ich habe glatt verpasst meinen feinen Pulled Pork Burger „Martin“ abzulichten… Grandioses Ketchup, fantastische Fritten – alles selbstgemacht! Regionalität ist Trumpf (es sind z. B. solche Infos, die mir im Buch fehlen):

gutburgerlich2