Toskana in Bayern

Über die (gänzlich!) wunderbare Fattoria La Vialla habe ich hier schon des öfteren geschrieben. Eine aktuelle Zuschrift mahnt mich an die dringende Auffüllung der zur Neige gegangenen Vorräte – der Postbote kommentiert das dann so. Während es noch einige Flaschen Olivenöl im Keller gibt, ziert den aktuellen Frühlingskatalog unser letzte Glas „Sugo Pomarola“:

Im Heft findet sich ein Bericht über das vorbildliche Engangement der Fattoria für die Biodiversitäts-Stiftung von Slow Food – 10.000 Gärten in Afrika:

Die Produkte des toskanischen Landguts – seit 1978 biodynamisch (Demeter) bewirtschaftet – gibt es am Ort ihrer Entstehung in der Nähe von Arezzo und sonst nur über den postalischen Direktvertrieb. In Deutschland existieren noch drei Extrawürste. In sogenannten „Speisekammern“ besteht die Möglichkeit wie im Hofladen einzukaufen. Diese finden sich in Frankfurt, Horb am Neckar und ab kommenden Donnerstag (11.04.19) in Bayern! – Rosenhof, östlich von Regensburg.

Stopp! Hiergeblieben! Wenigstens die Ingolstädter 🙂 Diese finden nämlich von Donnerstag bis Samstag (11.-13.04.19) die Fattoria La Vialla zu Gast im Naturmöbel-Einrichtungshaus Ridder² in der Gerolfinger Straße 102:

Quelle: www.citicon-online.de (Ausgabe 04/05-2019)

Das Ganze hat hier bereits eine schöne Tradition! Siehe dafür die Berichte und Bilder aus den Jahren 2014 (auch mit Einblicken in die Fattoria in Italien) und 2015. Zu guter Letzt noch einige Beobachtungen vom letzten Jahr (2018):

Meine ultimative Entdeckung – „Sugo all’Aglione“ (Tomaten-Knoblauch-Soße):

4 Gedanken zu „Toskana in Bayern

  1. Hallo Michael,

    vielen Dank für den Beitrag, ohne diesen würden so leckere Sachen einfach an mir vorbeiziehen. Hoffentlich schaffe ich es am Freitag. Kannst Du was spezielles empfehlen?

    Gruß Edo

    ah ja, zählt ein in der Maul-Klink geborener auch als echter Schanzer?

  2. Hallo Edo, alle Olivenöle der Fattoria, die Sugos (vor allem „Pomarola“ und „all’Aglione“), den „Torbolone“ (ehrlicher Tischwein) und „Stracci“ (Gebäck).
    Sagen wir, du bist bei 99,99% … Aber immerhin zu 100% Bayer … 😉 Wohnst du noch in Ingolstadt?

  3. Danke für den Tipp.
    Ja wohne noch in Ingolstadt und hoffentlich bleibt das auch so. War mal 8 Monate im Ausland (Denkendorf), musste so schnell wie möglich zurückziehen.
    Gruß Edo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.