Weißwursttest (3): Metzgerei Walk, Berching

Dritter Test (zweiter hier). Noch einmal Altstadt. In der Donaustraße 5 befindet sich eine der drei Ingolstädter Filialen (insgesamt 22) der Metzgerei Walk aus Berching. Ich erleichtere (09.07.2011) das Geschäft um fünf Würste.

Marmorierung:
Hell. Petersilie ein wenig ungleichmäßig verteilt. Leicht körnige Struktur. Viele Lufteinschlüsse.

Duft:
Fleischbrät. Homogen. Keine Zitrusnote.

Mundgefühl:
Weniger flaumig, eher fester Biss.

Geschmack:
Mild. Ausgewogen.

Preis:
10,90 EUR/kg

→ Note: 3

Meine erste Mailanfrage (02.06.2011) bei der Metzgerei wurde nicht beantwortet. Die zweite (19.06.2011) auch nicht. Nicht so toll…

In der Filiale habe ich dann den dort ausgehängten Listen für Zusatzstoffe entnehmen können, dass für die Weißwürste des Hauses Mononatriumglutamat (= E 621) und Diphosphate (= E 450) verwendet werden.

Das Mischungsverhältnis – Kalb/Schwein – in den Würsten konnte mir auf Nachfrage  im Geschäft niemand beantworten.

Der Website von Walk hat der padrone entnommen, dass zwischen der Metzgerei und den liefernden Bauern Vereinbarungen bestehen, wonach nur hofeigenes Futter verwendet werden darf und die Tiere artgerecht gehalten werden müssen. Kälber kommen nur aus Freiluftstallungen. Gut so! Außerdem werden ausschließlich Tiere aus Bayern im eigenen Schlachthaus geschlachtet.

Das Daumenurteil von Moritz. Er war sehr engagiert bei der Sache:

Der nächste Test ist der letzte für Würste aus einer Altstadtmetzgerei. Leider gibt es nur noch vier (verschiedene) innerhalb der Stadtmauern. Diese gibt es aber nur hier. Sie hat nämlich keine Filialen. Und keine Website. Hier ist sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.