Streetart-Graffiti in Ingolstadt

Bin wirklich sehr überrascht. Und deshalb gibt es jetzt die erste Extrawurst!

Ich schaue gerade in das Blog von Andi Schuller. Ein Freund aus Ingolstadt. Er hat dort einen Link auf extra prima good hinterlegt (Danke!). Und was finde ich dann noch beim Stöbern auf seiner Seite? Graffiti-Bilder. Besondere. Ganz besondere!

Wochenlang? monatelang? – „pinselte“ jemand Männchen in das Stadtbild. Genial einfach. Das Männchen hat Charakter. Es reflektiert stets in Wahrnehmung oder Bewegung sein unmittelbares Umfeld. Andi hat es jetzt für sich entdeckt. Der „Witz“: Auch mich hat es „angesprungen“. Seit Monaten bin ich von ihm infiziert. Genau gegenüber unserer Kanzlei hatte ich es jeden Tag im Auge. Diese Ausführung wurde zwischenzeitlich beseitigt. Der Hauseigentümer war ob seiner Existenz not amused. Eine Sichtweise, die auch ihre Berechtigung hat – wir reden dann über nichts anderes als Sachbeschädigung.

Ich gestehe, wäre ich als Eigentümer betroffen, wäre es keine. Ich würde in dieser Angelegenheit schlicht keinen Strafantrag (= Antragsdelikt – wenn auch kein reines) stellen. Höchstens vielleicht, wenn jemand dem Männchen an den Kragen ginge… 🙂

Am 20.02.2011 habe ich erstmals einige Exemplare mit der Kamera festgehalten:

Und Andi ist mit seinem Blog jetzt der erste auf meiner Blogroll. Lieben Gruß von hier aus – auch an den Urheber des Männchens! Hier geht die Geschichte weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.