Fingerzeig (15) – Bierparadies in Ingolstadt

Herr Michael Kenne hat sich mit Leib und Seele dem Bier verschrieben. Geboren in Dresden, lebt er seit zwei Jahren in Ingolstadt. Die Craft Beer-Bewegung feiert – ausgehend von den USA über Italien – endlich auch in Deutschland die Wiederbelebung der Vielfalt, die Lust am Genussexperiment, die Wertschätzung für gute handwerklich gebraute Biere. Das Thema liegt mir bekanntlich sehr am Herzen – seht insbesondere hier, da, dort und ebenda. Wie aber kommt man an die guten Tropfen? Die spärlichen Einkaufsquellen habe ich hochgehalten – eins (gut) und zwei (eher mühsam). Internet also? Jein. Think global, act local! Und genau da kommt Herr Kenne ins Spiel und behebt das Problem.

donaupointDas Erfreuliche – er macht das in der Innenstadt! In seinem Donaupoint, Rathausplatz/Ecke Sauerstraße. Der ältere Schanzer weiß – da war mal die Metzgerei Kloiber drin.

Eröffnung ist morgen (04.10.) um 10 Uhr. Am Start: 320(!) verschiedene Bierspezialitäten. Auf meine Frage welche spontan davon seine zwei Favoriten sind, nahm er ein Pyraser Herzblut und ein Braukraft Wei-Zen in die Hände. Bis Mitte nächsten Jahres will er sein Sortiment auf 800(!!) Biere steigern. Es soll regelmäßig geführte Bierverkostungen geben. Außerdem steht 2015 seine Ausbildung zum Biersommelier an.

Der Mann hat für den Bier-Aficionado offensichtlich viel Gutes vor. Unterstützen wir ihn dabei! Menschen wie er mit ihren feinen, wertigen Nischen- und Spezialitätengeschäften, sind die Fettaugen die es auf einer wohlschmeckenden Innenstadtsuppe so notwendig braucht.

Ein gutes Omen zum Schluss. Seit dieser Woche ist das aktuelle Slow Food Magazin 5/2014 zu haben. Schwerpunktthema: Bier! Natürlich habe ich ihm gleich eins in die Hand gedrückt:

donaupoint2Ich wünsche einen guten Start!

(14) – Fingerzeig – (16).

Nachtrag (03/2017): Nach 2 ½ Jahren – mit vielen Irrungen und Wirrungen – fand die Geschichte leider kein Happy End.

3 Gedanken zu „Fingerzeig (15) – Bierparadies in Ingolstadt

  1. Klasse, gehe jeden Tag dran vorbei und fische ein paar Informationen, was dort entsteht. Das liest sich wie ein sehr schöner Laden! Diese positiven Hintergrundnachrichten stimmen sehr positiv ein!

  2. Tiptop – freut mich Michael, diesen Artikel zu lesen – wird unterstützt der Mann, auf alle Fälle – sehr gute win/win Situation, hehe.

  3. „Denn das Gute liegt so nah!“
    Am Samstag hast du mir am Rande davon erzählt, dann habe ich hier nachgeschaut und stelle fest: „Direkt in der Parallelstrasse“
    Lange bin ich nicht mehr durch diese Strasse gegangen! Werde gleich morgen beim Donaupoint vorbei gehen!
    Gruß, Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.