Über das in jeder Hinsicht zu empfehlende frisch&veg von Sabine Redl-Thorbeck – Slow Food Mitglied 😉 – in der Ingolstädter Schulstraße 2 will ich schon lange etwas schreiben. Rettet es mir doch fast jede Woche – zumeist dann sogar mehrmals – mein genussvolles Überleben zur Mittagszeit! Der Bericht kommt noch …

Weil die Zeit drängt, gibt es zur Stunde nur diese Info: Noch bis Sonntag (21.06.) läuft für das frisch&veg ein Crowdfunding zur Finanzierung von Mehrweg-Geschirr im Pfandsystem. Das Virus hat den to-go-Verkauf (deutlich) angekurbelt. Und vor Ort – will/muss man Abstand halten – ist leider nicht viel Platz. Zur Vermeidung von Müll – großes Lob! – hat sich Frau Redl-Thorbeck deshalb etwas Gescheites einfallen lassen. Wer das unterstützen möchte, schaut und handelt bitte – hier.

Heute gab es unter anderem „Penne ai quattro formaggi (Gorgonzola, Taleggio, Parmesan und Ricotta, dazu bunter Salat). Hier findet sich die immer aktuelle Tageskarte.

In Pfaffenhofen hat sich ein neuer Verein gegründet: Der „Direktvermarktung Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V.“. Und der geht ab 26.06.2020 ganz wunderbar auf Sendung, schaut mal – hier.

Quelle: www.pfaffenhofenerland.de

Da sind sehr gute Leute an Bord! Dabei ist man Teil eines noch größeren Netzes – der Marktschwärmer-Idee. Diese entstand 2010 in Frankreich. Es geht um die gemeinsame Beteiligung von Produzenten und Verbrauchern (Slow Food nennt sie passend „Co- Produzenten“) am Erhalt der biologischen Vielfalt sowie der regionalen und gesunden Esskultur. Mit Blick nach vorne um die so dringend notwendige Ernährungswende für mehr Regionalität und Fairness auf dem Teller. Seit 2017 gibt es das Projekt in Deutschland. Partner ist Slow Food Deutschland.

Bis heute existieren bereits über 50 Schwärmerei im Lande. Jetzt kommt Pfaffenhofen dazu. Ebenfalls in der Nähe, die in Schrobenhausen.

(59) – Fingerzeig – (61)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.