Springinkerl – stark auf der Brust!

Was gibt es Neues in Sachen Strichmännchen? Beim Springinkerl habe ich nach den Nummern 105 bis 108 die Auftritte 109 bis 113 festhalten können. Ich konstatiere – die Luft ist bei mir derzeit aber raus. Ich zweifle sehr stark daran, ob hier noch der Urheber „meines“ Springinkerls am Werke ist… seit Tagen „müsste“ ich eine Figur am Viktualienmarkt fotografieren, allein – die fehlende Lust hält die übernommene Pflicht des Chronisten in Schach.

Letzte Woche hatte ich eine Strafverteidigung in Würzburg, nein – nicht in Augsburg. Dort wurde vergangene Woche bekanntlich der Augsburgblumen-Schöpfer zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro verurteilt. In Würzburg habe ich diesen Kameraden entdeckt:

Die beiden Auftritte sind mehrere Kilometer auseinander. Ich bin mir deshalb sicher, dass er dort noch weit öfter im Stadtbild vertreten ist.

Das Springinkerl hat nicht überraschend weitere Verwandte. Im Netz wimmelt es nur so von Beobachtungen. Einige haben zwischenzeitlich richtig Berühmtheit erlangt. Dave the Chimp oder Stik (dieses Jahr sogar schon in der Tagesschau) wären hier exemplarisch zu nennen. Oder hier ein Vertreter, der das Blumen- und das Männchenmotiv wunderbar perfekt vereint.

Zurück nach Ingolstadt. Dem Versuch des „megazin“ dem Springinkerl auf einem T-Shirt gerecht zu werden, habe ich ja bereits kommentiert. Jetzt hat jemand meinen Ball wesentlich kunstvoller aufgenommen. Per E-Mail habe ich nachfolgende Entwürfe bekommen:

Shirt I:

Shirt II:

Das soll sicher „Relax“ heißen. Original Nr. 72.

Shirt III:

Original Nr. 58.

Shirt IV:

Original Nr. 11.

Shirt V:

Original Nr. 10.

Nicht schlecht. Geht doch! Bin gespannt wie es jetzt weitergeht – auf Baumwolle.

Nachtrag (21:00 Uhr): Chris hat schon reagiert und das Shirt II überarbeitet:

Fortsetzung.

8 Gedanken zu „Springinkerl – stark auf der Brust!

  1. schöner beitrag!
    3, 4 und 5 sind ganz gute shirts
    bin gespannt ob es umgesetzt und auch verkauft wird.

  2. Die Motive: 3 – 5 finde ich richtig, richtig gut. Wo kriegt man den die?

    Ansonsten der Artikel ist sehr schön. Ist schon interessant, welche Motive sich in den einzelnen Städten entwickeln.

  3. Wo man die bekommt? Bisher sind das lediglich Versuche und Entwürfe. Diese wurden mir – wie schon geschrieben – von Chris (Luckywear.de), den ich persönlich nicht kenne, zugemailt. Das Geschäft scheint nach der Vorwahl in Ingolstadt zu sein. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Jedenfalls habe ich kein finanzielles Interesse an der Geschichte.

  4. Ich habe lange über ein EPG-Logo nachgedacht, bin aber irgendwie immer an der A-O.K.-Geste des Stewards hängeblieben, welche es im Gastonomiebedarf aber schon millionenfach von fröhlichen Köchen gibt, gerne auch mit einem Zwinkern garniert:
    http://static.freepik.com/fotos-kostenlos/koch-sagt-okay_17-1030182328.jpg
    Ausgelutscht. Aber halt, ein A-O.K. vom Springinkerl (nur Kopf & Arm) wäre wieder frisch und hätte Lokalkolorit. Einen (geschmacks)neutralen Schriftzug dazu, fertig. Musst halt deine Verbindungen in die Ingolstädter Unterwelt spielen lassen, um ein maßgeschneidertes Original zu bekommen…

  5. @ Twix Raider: Meine Verbindungen in die Ingolstädter Unterwelt werden von Dir überschätzt…
    Die Logo-Idee ist offenkundig so verbreitet, dass ich sie noch gar nicht in Erwägung gezogen habe… ich finde sie gar nicht so schlecht!
    Allerdings ist sie zeichnerisch schon ein wenig komplexer. Das Springinkerl lebt hingengen von ganz wenigen Strichen… hat nur 2 Finger an der Hand…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.