Zur Gefühlslage habe ich hier bereits alles gesagt. Diese Woche gab es von einer Mandantin Haselnüsse. Aus der Hallertau, vom Biohof Hilz. Mein Beruf hat mit dem Knacken von Nüssen viel gemein. Auch in ihrem Mandat besteht daran kein Mangel. Und es ist noch nicht einmal beendet. Damit ich nicht aus der Übung komme. Gemeinhin gelten Nüsse überdies als Nervennahrung. Alles richtig gemacht. Danke!

3 Kommentare

  1. (Gnihihi, die Erinnerung trog nicht.)

  2. Author

    Das Schenken von guten Lebensmitteln geht bis in die letzten Instanzen liebe Kaltmamsell – schau!
    Die Hallertau mausert sich zum kleinen Piemont. Es gibt dort auch noch diese Quelle.

  3. Wunderbares Geschenk! Diese Hallertauer Haselnüsse hatte ich seinerzeit ein paar Mal in der Biokiste – und es waren die besten, die ich im Leben gekostet habe, saftig aromatisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.