Donaupoint macht mit

Heute Abend. Kurz vor Ladenschluss. Rathausplatz/Ecke Sauerstraße. Dort, wo in Ingolstadt das Bier wohnt:

donaupoint6Michael Kenne zieht in seinem Donaupoint die Fahne für das Gute, Saubere und Faire hoch:

donaupoint7Slow Food Deutschland hat einen neuen Unterstützer – herzlich willkommen!

Das Angebot, die Vielfalt im Laden, wächst und wächst. Habe mir noch schnell ein Hopfenzupfer vom Meinel-Bräu geschnappt (wird gleich aufgemacht!),

donaupoint8und freudig festgestellt, dass das feine Neuburger Juliusbräu in Ingolstadt angekommen ist:

donaupoint9Zu guter Letzt: Noch gute 7 Wochen, Freunde des flüssigen Hopfens! Die Braukunst Live! 2015 erwartet uns:

BRAUKUNST LIVE 2015.jpg.de

Fingerzeig (18) – Infoheft Kulinarik Altmühltal

Das ansehnliche Infoheft “Kulinarische Genüsse – so schmeckt das Altmühltal” ist soeben in seiner aktuellen Ausgabe für 2015 erschienen:

na 1Ich habe es zusammen (und im Vergleich) mit anderen regionalen Empfehlungsschriften (Ingolstadt…) vor zwei Jahren – hier – schon einmal hochgehalten.

So sollte eigentlich gekocht werden:

na 3In der Zeichenerklärung taucht dann natürlich auch Slow Food auf:

na 4Es gibt eine Online-Version.

(17) – Fingerzeig – (19).

Gasthof “Zum Prock”

“Hier kann man gut essen”. Diesen Tipp gab mir Michael Krieger (= Senior-Bräu vom Riedenburger Brauhaus) und meinte damit den Gasthof Zum Prock. Dieser befindet sich in Maierhofen – ca. 10 km nordöstlich von Riedenburg.

Am gestrigen Dreikönigstag stand eine Überprüfung der Empfehlung auf dem Familienprogramm. Um es gleich vorweg zu nehmen: “Hier kann man sehr gut essen”. Danke für den Tipp! Ich gebe ihn hiermit weiter.

prockwirt (7)Der Gasthof – geführt von den Wirtsleuten Nicole und Stephan Meier – hat sich das Motto “erhalten und genießen” gegeben. Dafür steht insbesondere die hauseigene Landwirtschaft. Diese wird seit Mitte 2007 nach Bioland-Kriterien bewirtschaftet. Ganz im Sinne der Slow Food Arche des Geschmacks haben sich die Meiers der Erhaltung alter (schmackhafter) Haustierrassen verschrieben. Daher werden vor Ort das “Lakenfelder Huhn”, die “Bayerische Landgans” und das “Coburger Fuchsschaf” gehalten und gezüchtet. Auf dem Dach sitzen tatsächlich Flugenten. Und in der Speisekarte sind vorbildlich die (weiteren) Lieferanten aufgeführt:

prockwirt (10)Das gute Bier kommt selbstredend aus Riedenburg:

prockwirt (1)Wir hatten:

prockwirt (2)

Rinder-Roulade mit Kartoffel-Kürbis-Püree, Reiberknödel und Apfelblaukraut

prockwirt (3)

Zwiebelrostbraten mit frischen Röstzwiebeln und Bratkartoffeln

prockwirt (4)

Schweinefilet auf Steinpilzsoße, hausgemachte Spätzle und Kartoffel-Krapferl

prockwirt (5)

Schoko-Zimt-Mousse mit dunklen Beeren

prockwirt (6)

Topfenstrudel mit Walnusseis

Regionalität und Saisonalität at its best. Alles frisch zubereitet, keine Geschmacksverstärker oder Fertigprodukte. Es gibt echte vegetarische Alternativen. Geckenfreie, gemütliche Gaststube. Aufgeweckter, herzlicher Service. Hilft aber alles nichts, wenn es nicht schmeckt. Diese Gefahr lauert allerorten – hier aber nicht – es war extra prima good! Öffnungszeiten beachten. Unbedingt reservieren!

prockwirt (9)Liebe Freunde von Slow Food Niederbayern (in deren Gefilden das Wirtshaus liegt): Am 30. April ist Redaktionsschluss für den nächsten Genussführer! Ihr habt ihn – wie man sieht – ja schon auf dem Schirm…

Gute Wirtshäuser muss man haben!

Mit Freude (es gibt sie!) und Stolz (es gibt sie bei uns!) hat eine kleine Abordnung von Slow Food Ingolstadt den wunderbaren Wirtsleuten, die in unserer Region mit ihrer köstlichen Küche im Slow Food Genussführer 2015 gelistet sind, ihre Urkunden überreicht.

Von links nach rechts: Sepp Hierl (Historischer Gasthof Stirzer), Josef, Maria und Emmi Beck, Andrea Ponschab (Beckerwirt), Josef Stark (Gasthaus Stark), Anke und Karl Deiml (Gasthof Neuwirt), Alexandra und Uwe Rühl (Köschinger Waldhaus), Renate und Johann Bauer (Gasthof Bauer):

genussführerwirteAlles zum Genussführerprojekt von Slow Food Deutschland hier. Die aktuelle Ausgabe 2015:

sf genussführer 2015

Golden macht mit

Achtsamkeit im Alltag. Wer sich heute Mittag im Golden einen Burger gegönnt hat, sollte ihn eigentlich gesehen haben. Ihn – den neuen Aufleber an der Eingangstür:

golden sf5Allen anderen sei gemeldet: Slow Food Deutschland hat einen neuen Unterstützer – The Golden. Lieber Wolfgang Kratzer, liebe Gisi, liebe Mädels und Buben – herzlich willkommen. Ich freue mich!

golden sf3golden sf4Könnt Ihr Euch noch an das wunderbare Lichtstrom-Festival – mit Golden-Burger-Bus – Ende September im Klenzepark erinnern?

golden sf2golden sf1Ingolstadt – wenn Du willst, machst Du erquickliches Staunen. Würdest Du bitte häufiger wollen?!

golden sf7golden sf8golden sf9golden sf6